Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserer Praxis zu Urlaubszeiten, Praxisvertretungen Vorträgen und Veranstaltungen.

Wie kommt das Blut in das Labor?

An einem Mittwoch Mittag nach einem lebendigem Praxisvormittag ging es los. Wir möchten als Praxis fortschrittlich und innovativ sein, deshalb bestellten wir uns Frau C. Koers, eine Mitarbeiterin unserer externen Laborgemeinschaft ein.

Für den Patienten ist es oftmals die schnelle Blutentnahme, abgesehen von den oftmals schwierigen Blutentnahmen ist dieser Vorgang für uns auch immer ein Verwaltungsaufwand. Für jeden angeforderten Blutparameter, wie z.B. ein Nierenwert, ein Leberwert oder das notwendige Blutbild für die Therapie der beiden Ärzte, ist ein Ankreuzverfahren auf einem Formular notwendig. Oftmals sind bis zu 16 Parameter und mehr gleichzeitig angefordert. Die EDV erleichtert einiges, aber nicht alles.

Jedes von uns abgenommene Röhrchen bedarf einer Beschriftung durch Namen, Vornamen und dem Geburtsdatum des Patienten, wie auch ein Umleiten in dafür speziell hergestellte Behältnisse.Wir arbeiten mit einer externen Laborgemeinschaft zusammen für die o.g. Routineparameter, aber führen zeitgleich unser eigenes Labor speziell für die Beurteilung der aktuellen Entzündungssituation im Körper, wie auch der Auswertung für die Rheumatologie zur Beurteilung einer rheumatischen Erkrankung.

Zwei extra für diese Auswertung zuständigen Fachlaborantinnen Frau Lübben und Frau Tholen beschäftigen sich ausschließlich mit diesen Auswertungen, zentrifugieren, mikroskopieren und beurteilen die Akutsituation des Patienten.

Jede Auswertung, egal ob intern oder extern bedarf einer Beschriftung des Materials. Dieses war Thema der heutigen Zusammenkunft.
Ab Oktober wird es eine Umstellung diesbezüglich geben. Angefangen in einer Umstrukturierung bereits in der Anmeldung bis hin zum Labor. Dieser Vorgang ist nicht schwierig, bedarf aber sicherlich einer gewissen Eingewöhnungszeit, so dass wir alle Patienten um ein wenig Nachsicht bitten:-)

Wir bedanken uns bei Frau Koers für die Einführung und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Ihr Team mit Ina Lübben und Sandra Tholen

       
       
       
       
       

"Eiszeit" in Emden

Emden steht Kopf, bzw. steht und fährt auf dem Eis. So hat es auch uns nach einem turbulenten Mittwoch in der Praxis auf die Eisfläche gezogen. Mit gemischten Gefühlen haben wir, eine Auslese vom Team und die Ärzte, sich dann auf das Eis getraut. Wir alle waren von uns selbst überrascht. Jeder von uns bewegte sich sicher auf dem Eis und hatte merklich Freude an diesem doch so besonderem Moment. Mit musikalischer Untermalung, schönem Ambiente und toller Stimmung gab es dann Kaffee und für den kleinen Hunger eine Mahlzeit. Und weil wir so gut gegessen hatten, musste dieses gleich wieder mit vielen aufregenden Runden auf dem Eis abtrainiert werden. Ein toller Nachmittag mit wieder mal gemeinsamer Aktivität. Wir freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Treffen.

Unser Highlight war dann das Interview mit Radio Nordseewelle. Ein hochmotivierter Mitarbeiter des Senders, Andre Gottschalk, stellte Herrn Wegmann dann interessante Fragen zu unserem Besuch. Eine der Fragen war, wer dann die beste Läuferin des Teams sei und wer die Krone verdiene? Charmant beantwortete Herr Wegmann die Frage mit der Antwort, dass er überrascht sei über so viel sportliche Aktivität seines Teams. Diese Antwort war die einzig Richtige und wurde gleich mit Applaus belohnt:-)

     
       
       

 

Weihnachtsfeier 2016

Am 09.12.2016 nach einem turbulenten Sprechstundenvormittag ging es für das Team los. Dr. Russell und Herr Wegmann hatten uns eingeladen zur gemeinsamen Weihnachtsfeier. Nach einer doch etwas staubedingten, verzögerten Anfahrt nach Bremen, ging es dann los auf den schönen Weihnachtsmarkt. Nach dem gemeinsamen Glühweintrinken wurden wir zu einem tollen Essen auf dem Theaterschiff Bremen eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre mit Blick auf die Weser führten wir entspannte Gespräche und bekommen dann als Highlight des Tages eine tolle Revueshow auf dem Schiff geboten. Um Mitternacht waren wir dann alle, doch etwas müde, aber mit einer schönen Stimmung wieder in Emden. Ein toller Ausgang des Tages mit vielen schönen Momenten.

Das Team bedankt sich bei den Ärzten und freut sich weiterhin auf tolle Zusammenarbeit.

Interne Fortbildung - Inhalationstechniken

Am Freitag, dem 29. Januar 2016 wurde in unserer pulmologischen Praxis nur eine eingeschränkte Sprechstunde angeboten. Grund dafür war eine interne Fortbildung. Herr Knagge, mit dem wir viel Spaß hatten, hat uns die verschiedenen Inhalationstechniken am System demonstriert.  Durch selbst durchgeführte Inhalationen lernten wir, wie die Patienten eine korrekte Handhabung erzielen müssen für einen Therapieerfolg.

Wir bedanken uns bei Herrn Knagge. Wir werden die neuen Erkenntnisse mitnehmen in unseren Praxisalltag.

das Praxisteam

   
       
     
       
   

Matjesfest 2017

Emden feiert die Matjestage und wir feierten mit. Gut trainiert und vorbereitet gingen wir an den Start für den alljährlichen Matjeslauf. 5 Kilometer in 2 Runden durch die Innenstadt.
Wie kann man besser die Atemtechnik für einen Lauf trainieren, als in einer pulmologischen Praxis? Unterstützt von Herrn Dr. Russell, der immer wieder Tipps zu unserer Atemtechnik gab, waren wir bestens vorbereitet.  Stark und aktiv hat sich unser Team bei sommerlichen, fast heißen Temperaturen diesem Lauf gestellt. Am 27.5.2017 um 17.30 Uhr ging es mit rund 2000 aktiven Läufern, einer Kombination aus Einzel- und Firmenläufen,  auf die Piste.
Unterstützt vom restlichen Team, von den Familien und von einer Vielzahl an Zuschauern leisteten wir bei noch gefühlten 30° Grad einen wirklich für uns guten Lauf. Die Vorbereitungsläufe im Team waren weit aus schlechter gewesen, so dass wir alle erhobenen Hauptes dem wunderschönen Restwochenende entgegentreten konnten.

Wir danken allen Unterstützern dieses Laufes, den Ärzten für das Sponsoring der tollen Funktionsshirts, der Anmeldung zum Lauf und dem Teamgeist der ganzen Praxis.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Lauf 2018.

       
       
       
       
       

Praxisausflug August 2016

Schon vor Monaten hatten Dr. Russell und Herr Wegmann diesen Tag für uns vorbereitet und uns mitgeteilt, dass sie uns zu einem Ausflug auf die schöne Insel Norderney einladen wollten. Wir alle sind dieser Einladung am heutigen Tag nur zu gern gefolgt.

Bei strahlendem Sonnenschein, einer leichten Brise und fast wolkenlosem Himmel durften wir einen wunderschönen Tag mit dem Team und den Ärzten auf der Insel Norderney verbringen. Bei Ankunft konnten wir uns gleich auf die Fahrräder begeben, fuhren dann mit schönen Momentaufnahmen und Blick auf eine idyllische Landschaft zum Strand, wo wir uns mehrere Stunden aufhielten. Entweder aktiv in der erfrischenden Nordsee, bei sportlichen Aktivitäten oder bei einem Strandspaziergang haben wir uns alle wunderbar erholt. Gemeinsam fuhren wir dann weiter zu einem tollen Essen und einer kleinen Shoppingtour. Gegen 19.30 Uhr trafen wir dann in Emden wieder ein und waren uns alle einig, dass dieses ein toller Tag für das gesamte Team war! Schöne Eindrücke, tolle Momente und ganz viel Spaß haben wir von diesem Tag mit nach Hause genommen.

Das Team bedankt sich sehr für diese tolle Idee!

 

   
       
   
       

Interne Fortbildung - Erste Hilfe Notfallseminar

Am Mittwoch, dem 11. Mai besuchten uns Rettungsassistent Daniel Kittner aus dem simutrain Team und Herr L. Rath, um uns über die neuen Techniken im Bereich Rettungsmedizin zu schulen. Theorie und Praxis haben uns die  Wichtigkeit, der überlebenswichtigen Reanimation bei Bewusstlosigkeit und Herzstillstand wieder vor Augen geführt. 

Mit Hilfe eines Dummies haben wir trainiert, die Thoraxdruckmassage geübt, die Möglichkeit der Beatmung in der Praxis, wie auch eine akute Notfallsituation, die uns im Team wieder zusammengeschweißt hat.

Das Team, wie auch unsere Ärzte waren sich einig, dass dieses Training uns Sicherheit gibt, auch in akuten Fällen richtig zu reagieren. Wir hatten trotz der Anspannung eine Menge Spaß und möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei unseren Veranstaltern bedanken.

Wir wünschen Herrn Kittner und Herr Rath weiterhin viel Spaß und Freude bei der zukünftigen, doch so sehr wichtigen Arbeit.

das Praxisteam

   
   
   

Besichtigung des Schlaflabors Ostfriesland

Nach einem langen Arbeitstag und dennoch hoch motiviert,  fuhren wir mit dem gesamten Team am Donnerstag, den 9.6.16 zur Besichtigung in das von Dr. Russell und Dr. Holtermann neu eingerichtete Schlaflabor Ostfriesland im Friesenhuus in Leer.

Nach tollen Eindrücken des neuen Schlaflabors und vielen Fragen an Dr. Russell gerichtet, wurden wir dann zu einem gemeinsamen Essen eingeladen.

Wir haben diesen Abend sehr genossen und bedanken uns noch vielmals für die Einladung.

das Praxisteam :-)

Wenn Sie sich auch einmal über das Schlaflabor Ostfriesland informieren wollen, so nutzen Sie einfach den beigefügten Link.

www.schlaflabor-ostfriesland.de

Termingestaltung in unserer Praxis

Die Wartezeit für einen Termin in unserer Facharztpraxis für Lungenheilkunde beträgt zur Zeit bis zu vier Monate.

Aufgrund einer Praxisstrukturveränderung im ostfriesischen Raum im Fachbereich Rheumatologie, müssen wir jedoch die Aufnahmekapazität für das Jahr 2017 für rheumatologische Neupatienten auf ein Minimum reduzieren, da keine Terminkapazitäten mehr vorhanden sind. Zur Zeit sind wir in der Planung bei Juli 2018 (Stand August 2017)

Wir möchten unseren bereits in der Behandlung stehenden Patienten eine gute Behandlungsqualität bieten, um so wichtige, erforderliche Untersuchungen im gleichem Umfang, wie immer leisten zu können.

Ihr Hausarzt wird Ihnen die Möglichkeit einer medizinisch dringenden Behandlung darlegen, sofern diese indiziert ist. Sie haben, wie folgt erklärt, die Möglichkeit, den dafür generierten Terminservice der kassenärztlichen Vereinigung zu nutzen. 

Terminservice für medizinisch dringende Behandlungsfälle

Wie Sie vielleicht den Medien entnommen haben, gibt es für Notfallpatienten mit stärksten Schmerzen und Therapieresistenz, die Möglichkeit über den Hausarzt eine Terminbeschleunigung zu erreichen. Hierbei wird mit einem Überweisungsverfahren und einem Notfallcode einer externen Terminservicestelle mitgeteilt, dass ein vorzeitiger Termin unter drei Monaten, ggfs. innerhalb eines Monats, gewährleistet wird.

Diese Terminplanung übernehmen wir nicht. Wir stellen dem Servicecenter lediglich Termine zur Auswahl, so dass dieser Sie unterstützt bei der Terminplanung. Ein Termin in unserer Praxis ist aber nicht zwingend gewährleistet, sondern Pulmologen/Rheumatogen in einem bestimmten Radius werden ggfs. angeboten.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Praxisurlaub

Der nächste geplante Urlaub findet in den Herbstferien vom 02. Oktober bis einschließlich 06.Oktober 2017 statt.

 

Ihr Praxisteam

ANSCHRIFT   IHR WEG ZU UNS WICHTIGE RUFNUMMERN
DELFTHAUS Praxis für Innere Medizin
Dr. Frank Russell, Markus Wegmann
Am Delft 32
26721 Emden
Tel. (0 49 21) 97 99 95
Tel. (0 49 21) 58 69 58
Fax (0 49 21) 97 99 96
Internet: www.delfthaus.de
Email: info@delfthaus.de
Giftnotzentrale 0551 - 19 240
Bereitschaftsarzt 04921 / 116 117
Notarzt 112

 

 

© 2015 Delfthaus made by Deich8